×
+49 (0) 46 61 - 60 50 40

Praxis für Zahnmedizin und Prophylaxe
Thomas Jensen
Holmer Ring 3
25920 Risum-Lindholm

Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 - 12:00 Uhr und 14:30 – 18:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr und 14:30 – 19:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr und 14:30 – 19:00 Uhr
08:00 - 15:00 Uhr

Kinder liegen uns ganz besonders am Herzen

Praxis

Immer mehr Kinder und Jugendliche bleiben heute zahngesund und kariesfrei.

  • konsequente Zahnpflege
  • zahngesunde Ernährung
  • regelmäßige Zahnarztbesuche
  • frühzeitige Vorsorge

sind die besten Voraussetzungen dafür.

Mit einer Spielecke im Wartezimmer begrüßen wir unsere kleinen Patienten. Damit Angst vor dem Zahnarzt gar nicht erst aufkommt, sollten Eltern ihre Kinder so früh wie möglich an den Besuch in der Praxis gewöhnen und sie mitnehmen, wenn sie selbst zur Kontrolle gehen. So verlieren Kinder die Scheu vor der fremden Umgebung und können früh Vertrauen aufbauen.

Früherkennung für die Kleinsten

Zahnpflege beginnt bereits mit dem ersten Milchzahn. Wenn es gelingt, die Milchzähne gesund zu erhalten, kann sich das nachfolgende Gebiss optimal entwickeln. Die gesetzliche Krankenversicherung sieht deshalb für Kinder bis zum 6. Lebensjahr die Früherkennungsuntersuchungen FU1 bis FU3 vor, die folgendes beinhalten:

  • die eingehende Untersuchung der Mundhöhle
  • Ernährungs- und Mundhygieneberatung der Eltern
  • sowie die Einschätzung des Kariesrisikos.

Selbstverständlich werden wir am Anfang keine schmerzhafte Behandlung durchführen. Mit prophylaktischen und schonenden Maßnahmen möchten wir Kinder möglichst angstfrei an den Zahnarztbesuch heranführen. Dazu gehören auch das Anfärben der Zähne und das Üben des Zähneputzens. Für die sanfte Kariesentfernung steht in unsere Praxis ein Laser zur Verfügung.

Praxis

Individualprophylaxe in der Schulzeit

Im Alter von etwa sechs Jahren kommen die ersten bleibenden Zähne. Die durchbrechenden Zähne sind noch sehr leicht angreifbar. Kariesbakterien haben hier ein leichtes Spiel. Außerdem können sich in dieser Zeit Nischen und Lücken im Zahnfleisch bilden, die schwer zu pflegen sind.

Deshalb betreuen wir Kinder und Jugendliche vom 6. bis zum 18. Lebensjahr im Rahmen des Individualprophylaxe-Programms:

  • Mit Speicheltests können wir das individuelle Kariesrisiko Ihres Kindes herausfinden.
  • Die Fluoridierung der neu durchgebrochenen Zähne härtet den Zahnschmelz und schützt vor bakteriellen Angriffen.
  • Die Grübchen und Furchen auf der Kaufläche, so genannte Fissuren, machen die Backenzähne besonders anfällig für Karies. Eine Versiegelung der ersten bleibenden Backenzähne mit einem Schutzlack beugt vor.
  • Wir zeigen und üben die richtige Zahnputztechnik und was dabei zu beachten ist.

Die Milchzähne haben eine Platzhalterfunktion. Der frühzeitige Verlust eines Milchzahnes kann Zähne verschieben, so dass bleibende Backenzähne nach vorne wandern können. Die Folge: Platzmangel für die späteren Zähne, sie wachsen schief.

Schiefe Zähne müssen heute nicht mehr sein. Zahnfehlstellungen können mit regelmäßigen zahnärztlichen Kontrollen rechtzeitig erkannt und mit moderner Kieferorthopädie korrigiert werden. Bei Bedarf werden wir eine Behandlung einleiten.

Alle diese Maßnahmen sind wichtige Schritte auf dem Weg zu lebenslang gesunden Zähnen für Ihr Kind.

Noch mehr Wissenswertes über Kinderzähne und Kinderzahnheilkunde finden Sie in unseren Patienteninfos.

Lesen Sie dort auch wichtige Informationen zur Zahnvorsorge in der Schwangerschaft.